2019 11 fg tagung 7

Nach dem Motto „alle 2 Jahre wieder“ trafen sich die Mitglieder der Fachgruppe ‘ländliche Entwicklung und Bodenordnung‘ in der Musikschule der Hansestadt Soest zum Austauschen und Plauschen. Bereits bewährt verlief unser Treffen routiniert. Im öffentlichen Veranstaltungsteil des Fachgruppentags, richteten Herr Dr. Dietzel (MUNLV NRW, Abteilungsleiter) und BTB-Bundesvorsitzende Jan Georg Seidel Grußworte an die Mitglieder und Gäste.

Da der Klimawandel zunehmend Auswirkungen auf unser Leben und unsere Arbeit hat und haben wird, standen das Klima und seine Folgen in allen Aspekten im Fokus des Fachgruppentags. Herr Halbig vom Deutschen Wetterdienst (Niederlassung Essen) sprach die tagesaktuellen Beobachtungen an und zeichnete mögliche Zukunftsszenarien auf. Mit den Änderungen in der Zirkulation der Jetstream und Polarstream (mäandrierte Starkwinde in der Trennschicht zwischen Troposphäre und Stratosphäre) erklärte Herr Halbig wie sich in den vergangenen Jahren die Wetterlagen über einen längeren Zeitraum vor Ort halten.
Wir, Flurbereiniger, sind bekanntlich in der Natur unterwegs. Herr Dr. Norbert Asche (Wald und Holz NRW) stellte seine forstwirtschaftlichen Überlegungen zu den zuvor genannten Auswirkungen dar. Beispielhaft für die Region Westfalen erläuterte Herr Dr. Asche das Anpassungsvermögen der Bäume.
Die interessante Vortragsreihe rundete Frau Christina Seidenstücke (LANUV NRW Koordinierungsstelle Klimaschutz, -wandel) mit dem Thema „Anpassungsmöglichkeiten“ ab.
Der 2. Teil stand im Fokus der Gewerkschaftsarbeit. Neben den Berichten aus der Landesleitung und der Fachgruppenarbeit wurde die 2jährige Odyssee „Kassenverwaltung“ dargestellt. Auf alle Fälle stellen wir die Kassen-Software in nächster Zeit um. Neues aus dem Ministerium teilten Herr Wizesarsky sowie Dr. Schaloske (MULNV NRW, Referatsleitung), mit: Landesregierung streicht Stellen bei den Flurbereinigungsbehörden in NRW.
Sie berichteten u. a. von der geplanten 160-Stellen-Einsparung in der Laufbahngruppe 1.2 bei allen 5 Bezirksregierungen in NRW. Auch die Flurbereinigungsbehörden (Dezernat 33) sind davon betroffen.
Benedikt Timmer berichtete vom Treffen mit dem Staatssekretär Dr. Bottermann in einem laufenden Flurbereinigungsverfahren (siehe Bericht Magazin 10/2019) sowie vom bundesweiten Treffen der beiden BTB-Bundesarbeitskreise Kataster und Flurbereinigung im September 2019 in Aurich. 
Schwerpunktthema war jeweils die fehlende Nachwuchsgewinnung.
Wir sind gespannt, welche neuen Herausforderungen in den nächsten 2 Jahren auf uns zukommen. Vielleicht überrascht uns unser Arbeitgeber positiv und ergreift Maßnahmen, um den Fachkräftemangel entgegen zu wirken, damit wir auch weiterhin gute Arbeit leisten können.
Die Pausen wurden intensiv genutzt zum fachlichen und privaten Austauschen. Dieser wurde mit dem Gang auf dem Weihnachtsmarkt bei angenehmer Atmosphäre fortgesetzt.
Wir danken allen Akteuren und Mitorganisatoren für die fleißigen Hände.
Der nächste Fachgruppentag wird 2021 stattfinden.

Download:

Vortrag von Herrn Dr. Norbert Asche (Wald und Holz NRW) 

Vortrag von Frau Christina Seidenstücke (LANUV NRW Koordinierungsstelle Klimaschutz, -wandel)