Aktuelles

Im September 2021 stehen die Tarifverhandlungen und die Besoldungsanpassungen bei den Ländern an.

Die Ausgangslage ist ersichtlich schwer. In unserer Argumentation werden wir auf jeden Fall die Verdienste der Beschäftigten im öffentlichen Dienst in der Krise, aber auch die Sicherstellung der Funktionsfähigkeit des öffentlichen Dienstes herausstellen.

Die Tarifverhandlungen und die Verhandlung der Besoldungsanpassung sind aber weit mehr als nur eine lineare Anpassung des Einkommens an die Inflation oder Preissteigerung!

Im BTB wollen wir gemeinsam mit Ihnen, unseren Mitgliedern, einen Austausch starten, um Ihre Ansprüche und Bedürfnisse bestmöglich zu erfassen und somit eine gute Grundlage für unsere Forderungen an die Verhandlungen zu erhalten.

Bitte beteiligen Sie sich an beigefügter Mitgliederumfrage und senden Sie uns Ihre Meinung bis spätestens 14. Mai 2021 an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .Unter allen Einsendern verlosen wir nützliche Geschenke!

Neumitglieder werben und gewinnen!

Gewinnen Sie eine Kollegin oder einen Kollegen als neues Mitlgied für den BTB und erhalten Sie die Chance auf einen tollen Gewinn!

Das Beitrittsformular und das Gewinnlos ausfüllen und bis spätestens zum 31.05.2021 per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden.

Unter allen eingegangenen Beitrittsformularen findet Ende Juni 2021 die Verlosung von einem Reisegutschein im Wert von 300 €, einem Einkaufsgutschein im Wert von 200€ und einem Restaurantgutschein im Wert von 100 € statt. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer.

 

 

SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung verbessert den Infektionsschutz in der Arbeitswelt - Homeoffice muss angeboten werden und Kontakte müssen reduziert werden

Am 27.02.2021 ist die neue SARS-CoV2-Arbeitsschutzverordnung auf Grundlage des Arbeitsschutzgesetzes in Kraft getreten. Sie wurde auf Grund der Dringlichkeit als Ministerverordnung ohne Beteiligung des Bundesrates verabschiedet und ist zunächst bis zum 15.03.2021 befristet. Zu den wesentlichen Inhalten der Verordnung gehören der Ausbau von Telearbeit, um möglichst eine Verlagerung von Arbeit in die private Wohnung zu erreichen und damit betriebliche Personenkontakte zu reduzieren.

Kontrolliert werden die neuen Anforderungen in NRW durch die Arbeitsschützer bei den Bezirksregierungen, von denen viele Kolleginnen und Kollegen in der Fachgruppe Arbeitsschutz und Umweltschutz im BTB NRW organisiert sind und damit einen großen Beitrag zur weiteren Reduzierung des Infektionsrisikos bei der Arbeit leisten.

Die Einzelheiten entnehmen Sie bitte unserer Mitgliederinformation

Das Verhandlungsergebnis der Tarifauseinandersetzung Bund und Kommunen steht: In einer krisengeprägten Tarifauseinandersetzung wurde ein Verhandlungsergebnis mit Akzenten für eine stabile und solidarische Zukunft erreicht!

ekr 2020 logo rgb

In der aktuellen Corona-Pandemie haben die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes ihre besondere Leidenschaft für die Stabilität unseres Landes deutlich bewiesen. Sie haben die Anerkennung für ihren Einsatz von der gesamten Bevölkerung erfahren.

Tarifforderung und schwieriger Auftakt der Einkommensrunde

Am 25. August 2020 hat die Bundestarifkommission des dbb gemeinsam mit dem Bundesvorstand und der Beamtenkommission die Forderungen zur Einkommensrunde 2020 für die öffentliche Verwaltung von Bund und Kommunen beraten und beschlossen.

ekr 2020 logo forderung rgb

Die wichtigsten Forderungen

  • Erhöhung der Tabellenentgelte um 4,8 Prozent, mindestens 150 Euro, bei einer Laufzeit von 12 Monaten
  • Erhöhung der Ausbildungs- und Praktikantenentgelte um 100 Euro sowie eine verbindliche Zusage zur Übernahme der Azubis
  • Einbeziehung der praxisorientierten Dualstudiengänge in den TVSöD

Schwerpunkte: Fortsetzung Sonderzahlung für Anwärter ♦ Stellenkürzung, Perspektivstellen ♦ Benefits für Mitarbeiter/in ♦ hohe Auslastung bei den Flurbereinigungsbehörden ♦ jährliche Besprechung

… diese und weitere gewerkschaftliche Themen standen auf der Tagesordnung bei Vertretern des Fachgruppenvorstandes Ländliche Entwicklung, Bodenordnung und von des Umweltministeriums NRW (MULNV NRW) trafen sich zum gemeinsamen Gedankenaustausch mit Dr. Dietzel sowie Frau Hölting-Bormann und Frau Hunke-Klein. Nehmen wir das Fazit vornweg: „es besteht in vielen Punkten ein einheitlicher Konsens“. Doch der Reihe nach:

 

Die Kolleginnen und Kollegen der Fachgruppe Arbeitsschutz und Umweltschutz von der Bezirksregierung Düsseldorf sorgen im Landeslager für Schutzausrüstung an der Messe Düsseldorf durch Ihren außerordentlichen Einsatz tagtäglich dafür, dass in ganz Nordrhein-Westfalen nur geprüfte Atemschutzmasken vom Land an die Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen verteilt werden. Bislang sind schon etwa 30 Millionen Masken über das Landeslager verteilt worden.

Auf Grund der aktuellen Entwicklungen hat der DBB NRW ein Informationsblatt zum neuartigen Corona-Virus (CoV2) zusammengestellt. In diesem Infoblatt werden die Entstehungsgeschichte, Begrifflichkeiten, Symptome, Übertragungswege, Vorsichts- und Schutzmaßnahmen anschaulich erläutert. Außerdem wird erklärt, was Sie in einem Verdachtsfall tun müssen.

Aktuelle informationen für Nordrhein-Westfalen entnehmen Sie bitte der Corona-Sonderseite des NRW-Gesundheitsministeriums: https://www.mags.nrw/coronavirus.

Das DBB NRW Infoblatt können Sie auch hier direkt als pdf herunterladen: Infoblatt Corona des DBB NRW (Stand 13.03.2020)

(c) BTB NRW

 

Im Rahmen einer Landesvorstandssitzung des BTB NRW am 10. März 2020 in der Geschäftsstelle des DBB NRW nutzte Roland Staude - der Vorsitzende des DBB NRW - die Gelegenheit, über aktuelle politische Entwicklungen zu berichten.

Bei der anschließenden Diskussion wurde Roland Staude über den Informationsstand und die Position des DBB NRW u.a. zu den Themen Großlaufbahnen, Anpassung des Landes- an das Bundesreisekostengesetzes und Möglichkeiten zur Attraktivitätsförderung des öffentlichen Dienstes von den Teilnehmern des BTB NRW befragt, sodass sich eine angeregte Diskussion entwickelte. 

In der Landesregierung Nordrhein-Westfalen gibt es aktuell Überlegungen zur Einführung von Großlaufbahnen. Damit sieht die Landesregierung die Möglichkeit, als Arbeitgeber attraktiver zu werden. Was an einer Großlaufbahn attraktiver sein soll, ist für den BTB NRW allerdings noch nicht erkennbar.

Mitglieder gewinnen Mitglieder

mitgliederwerbeaktion2020

1. Preis: 200 € Reisegutschein

2. Preis: 100 € Restaurantgutschein

3. Preis: 50 € Restaurantgutschein

Gewinnen Sie eine neue Kollegin oder einen neuen Kollegen als Mitglied für den BTB

Füllen Sie mit dem neuen Mitglied das Beitrittsformular aus

Anschließend füllen Sie als Werber das Gewinnlos am Ende der Seite aus

Jetzt das Formular einscannen oder abfotografieren und per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Oder das Formular in einen Briefumschlag und per Post an die Bundesgeschäftsstelle senden:
BTB Bundesgeschäftsstelle, Friedrichstr. 169, 10117 Berlin

2019 11 fg tagung 7

Nach dem Motto „alle 2 Jahre wieder“ trafen sich die Mitglieder der Fachgruppe ‘ländliche Entwicklung und Bodenordnung‘ in der Musikschule der Hansestadt Soest zum Austauschen und Plauschen. Bereits bewährt verlief unser Treffen routiniert. Im öffentlichen Veranstaltungsteil des Fachgruppentags, richteten Herr Dr. Dietzel (MUNLV NRW, Abteilungsleiter) und BTB-Bundesvorsitzende Jan Georg Seidel Grußworte an die Mitglieder und Gäste.

Der BTB NRW verlängert das Angebot für seine Mitglieder, die im Ruhestands- und Rentenalter sind oder die im Alter von Anfang 60 an ihren Ruhestand oder ihre Rente denken, das dbb Seniorenmagazin Aktiv im Ruhestand (AiR) zu beziehen.

AIR 10 2019 

Vertretungen

v.l.n.r: Thomas Steinmann, Saskia Niediek, Christopher Betz, Hans Heinrich Hölscher, Landesvorsitzender Jürgen Thier

Bei der Landesvorstandssitzung am 08.10.2019 in Düsseldorf kamen die neu gewählten Vertretungen des BTB NRW erstmalig zusammen. Neben der Vertreterin der Frauen, Saskia Niediek, dem Vertreter der Senioren- und Hinterbliebenen Hans Heinrich Hölscher, die bereits in separaten Wahlgängen gewählt wurden (Bericht siehe hier), wurden im Rahmen der Vorstandssitzung Christopher Betz als Vertreter der Jungend- und Auszubildenen und Thomas Steinmann als Arbeitnehmerverteter gewählt.

 

Im Rahmen einer Landesvorstandssitzung am 08. Oktober 2019 wurden die langjährigen Mandatsträger im BTB, Heidrun Kalinka und Udo Kock aus dem Landesvorstand des BTB NRW verabschiedet. Der Landesvorsitzende Jürgen Thier würdigte die langjährigen Wegbegleiter des BTB, die zuletzt als Senioren- und Hinterbliebenenvertretung dem Landesvorstand angehörten.

Ehrung

v.r.n.l.: Heidrun Kalinka, Udo Kock, Jürgen Thier

Im November 2019 finden die Fachgruppentage der Fachgruppe Kataster und Vermessung und der Fachgruppe Ländliche Entwicklung und Bodenordnung statt. Ort, Datum und Uhrzeit finden Sie auf den Seiten der Fachgruppen.

Milliarden Fördermittel für Schulen, Straßen, ÖPNV und Gebäudesanierung können nicht investiert werden! Ländern und Kommunen fehlen Fachkräfte um die bereitstehenden Fördermittel einzusetzen

BERLIN Finanzminister Olaf Scholz forderte am 28.9.2019 die Länder und Kommunen auf, die Milliarden Fördermittel des Bundes abzurufen und in Schulen und Straßen zu investieren.

Der jahrzehntelange Personalabbau in den technischen Fachverwaltungen bei den Ländern und Kommunen verursacht zunehmend einen Investitionsstau. Die Milliarden können einfach nicht investiert werden, weil es zu wenig Personal für Planung, Vergabe, Konzeptionierung und Bauüberwachung gibt. Auf allen Ebenen fehlt das Fachpersonal: von technischen Sachbearbeitern, über Experten für den Tiefbau oder die technische Gebäudeausrüstung, von der Vermessung bis hin zu technischen Projektleitern und technisch qualifizierten Führungskräften, so der BTB Vorsitzende Jan Georg Seidel.

Nach vielen intensiven Gesprächen und harter Sacharbeit mit dem BMI, BMVI, ver.di und dem dbb wurden am 11. September 2019 in der ständigen Arbeitsgruppe zur „Die Deutsche Autobahn GmbH“ die beamtenrechtlichen Anwendungsrichtlinien verabschiedet. Die Anwendungsrichtlinie ist per Erlass am 27. September 2019 durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur in Kraft gesetzt worden und schafft mit ihren Regelungen für alle wechselwilligen Beamtinnen und Beamten die notwendige Klarheit, Verbindlichkeit, Schutz sowie reichlich Perspektiven für die Zukunft.

Nach mehr als einjähriger Verhandlungszeit hatten vorher die Tarifpartner ein Tarifwerk vorgelegt, mit dem die Beschäftigten, die nun vor der Wahl stehen, zur neuen Autobahn GmbH zu wechseln, eine verlässliche Grundlage haben, ihre Entscheidung zu treffen.

Weitere Details lesen Sie bitte hier.

Innovationen in Deutschlands Verkehrs- und Transportinfrastrukturen

Im Wissenschaftszentrum Bonn fand am 24. Mai 2019 der Fachkongress des BTB - Gewerkschaft Technik und Naturwissenschaft im dbb Beamtenbund und Tarifunion statt. Im besonderen Fokus stand dabei die Reform der Bundesfernstraßen.

Mit rund 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus den unterschiedlichsten technisch-naturwissenschaftlichen Fachverwaltungen wurden die Reformvorhaben zur Ausrichtung und Innovationen wie auch die Möglichkeiten der Digitalisierung der Bundesautobahnen sowie der Fachkräftemangel im öffentlichen Dienst diskutiert.

Video: Grußwort vom EU-Kommissar Günther H. Oettinger

Video: Grußwort vom Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer

 

 

Senioren- und Hinterbliebenenvertretung

Am 08.08.2019 fand die Vertreterwahl für die Vertretung der Senioren- und Hinterbliebenen des BTB NRW auf einer Wahlversammlung in Düsseldorf statt.

Es wurde Herr Hans-Heinrich Hölscher von der Fachgruppe Ländliche Entwicklung - Bodenordnung gewählt. Als Stellvertreter wurde Herr Peter Daßen ebenfalls von der Fachgruppe Ländliche Entwicklung - Bodenordnung gewählt. 

Frauenvertretung

Die Wahl der Frauenvertretung wurde erstmalig als reine Onlinewahl organisiert. Die Stimmen konnten vom 26.08.2019 bis zum 10.09.2019 abgegeben werden. Bei einer Wahlbeteiligung von knapp 30 % wurde Saskia Niediek von der Fachgruppe Arbeitsschutz und Umweltschutz gewählt, ihre Vertreterin wird die langjährige Frauenvertreterin des BTB NRW Beate Schintz, die zugleich Fachgruppenvorsitzende der Fachgruppe Mensch - Umwelt -Technik ist.