Aktuelles

Der BTB NRW verlängert das Angebot für seine Mitglieder, die im Ruhestands- und Rentenalter sind oder die im Alter von Anfang 60 an ihren Ruhestand oder ihre Rente denken, das dbb Seniorenmagazin Aktiv im Ruhestand (AiR) zu beziehen.

AIR 10 2019 

Vertretungen

v.l.n.r: Thomas Steinmann, Saskia Niediek, Christopher Betz, Hans Heinrich Hölscher, Landesvorsitzender Jürgen Thier

Bei der Landesvorstandssitzung am 08.10.2019 in Düsseldorf kamen die neu gewählten Vertretungen des BTB NRW erstmalig zusammen. Neben der Vertreterin der Frauen, Saskia Niediek, dem Vertreter der Senioren- und Hinterbliebenen Hans Heinrich Hölscher, die bereits in separaten Wahlgängen gewählt wurden (Bericht siehe hier), wurden im Rahmen der Vorstandssitzung Christopher Betz als Vertreter der Jungend- und Auszubildenen und Thomas Steinmann als Arbeitnehmerverteter gewählt.

 

Im Rahmen einer Landesvorstandssitzung am 08. Oktober 2019 wurden die langjährigen Mandatsträger im BTB, Heidrun Kalinka und Udo Kock aus dem Landesvorstand des BTB NRW verabschiedet. Der Landesvorsitzende Jürgen Thier würdigte die langjährigen Wegbegleiter des BTB, die zuletzt als Senioren- und Hinterbliebenenvertretung dem Landesvorstand angehörten.

Ehrung

v.r.n.l.: Heidrun Kalinka, Udo Kock, Jürgen Thier

Im November 2019 finden die Fachgruppentage der Fachgruppe Kataster und Vermessung und der Fachgruppe Ländliche Entwicklung und Bodenordnung statt. Ort, Datum und Uhrzeit finden Sie auf den Seiten der Fachgruppen.

Milliarden Fördermittel für Schulen, Straßen, ÖPNV und Gebäudesanierung können nicht investiert werden! Ländern und Kommunen fehlen Fachkräfte um die bereitstehenden Fördermittel einzusetzen

BERLIN Finanzminister Olaf Scholz forderte am 28.9.2019 die Länder und Kommunen auf die Milliarden Fördermittel des Bundes abzurufen und in Schulen und Straßen zu investieren.

Der jahrzehntelange Personalabbau in den technischen Fachverwaltungen bei den Ländern und Kommunen verursacht zunehmend einen Investitionsstau. Die Milliarden können einfach nicht investiert werden, weil es zu wenig Personal für Planung, Vergabe, Konzeptionierung und Bauüberwachung gibt. Auf allen Ebenen fehlt das Fachpersonal: von technischen Sachbearbeitern, über Experten für den Tiefbau oder die technische Gebäudeausrüstung, von der Vermessung bis hin zu technischen Projektleitern und technisch qualifizierten Führungskräften, so der BTB Vorsitzende Jan Georg Seidel.

Nach vielen intensiven Gesprächen und harter Sacharbeit mit dem BMI, BMVI, ver.di und dem dbb wurden am 11. September 2019 in der ständigen Arbeitsgruppe zur „Die Deutsche Autobahn GmbH“ die beamtenrechtlichen Anwendungsrichtlinien verabschiedet. Die Anwendungsrichtlinie ist per Erlass am 27. September 2019 durch das Bundesministerium für Verkehr und di-gitale Infrastruktur in Kraft gesetzt worden und schafft mit ihren Regelungen für alle wechselwilligen Beamtinnen und Beamten die notwendige Klarheit, Verbindlichkeit, Schutz sowie reichlich Perspektiven für die Zukunft.

Nach mehr als einjähriger Verhandlungszeit hatten vorher die Tarifpartner ein Tarifwerk vorgelegt, mit dem die Beschäftigten, die nun vor der Wahl stehen, zur neuen Autobahn GmbH zu wechseln, eine verlässliche Grundlage haben, ihre Entscheidung zu treffen.

Weitere Details lesen Sie bitte hier.

Innovationen in Deutschlands Verkehrs- und Transportinfrastrukturen

Im Wissenschaftszentrum Bonn fand am 24. Mai 2019 der Fachkongress des BTB - Gewerkschaft Technik und Naturwissenschaft im dbb Beamtenbund und Tarifunion statt. Im besonderen Fokus stand dabei die Reform der Bundesfernstraßen.

Mit rund 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus den unterschiedlichsten technisch-naturwissenschaftlichen Fachverwaltungen wurden die Reformvorhaben zur Ausrichtung und Innovationen wie auch die Möglichkeiten der Digitalisierung der Bundesautobahnen sowie der Fachkräftemangel im öffentlichen Dienst diskutiert.

Video: Grußwort vom EU-Kommissar Günther H. Oettinger

Video: Grußwort vom Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer

 

 

Senioren- und Hinterbliebenenvertretung

Am 08.08.2019 fand die Vertreterwahl für die Vertretung der Senioren- und Hinterbliebenen des BTB NRW auf einer Wahlversammlung in Düsseldorf statt.

Es wurde Herr Hans-Heinrich Hölscher von der Fachgruppe Ländliche Entwicklung - Bodenordnung gewählt. Als Stellvertreter wurde Herr Peter Daßen ebenfalls von der Fachgruppe Ländliche Entwicklung - Bodenordnung gewählt. 

Frauenvertretung

Die Wahl der Frauenvertretung wurde erstmalig als reine Onlinewahl organisiert. Die Stimmen konnten vom 26.08.2019 bis zum 10.09.2019 abgegeben werden. Bei einer Wahlbeteiligung von knapp 30 % wurde Saskia Niediek von der Fachgruppe Arbeitsschutz und Umweltschutz gewählt, ihre Vertreterin wird die langjährige Frauenvertreterin des BTB NRW Beate Schintz, die zugleich Fachgruppenvorsitzende der Fachgruppe Mensch - Umwelt -Technik ist.

Aufgrund der angespannten Nachwuchslage in den Dezernaten 33 (Flurbereinigungsbehörden) der Bezirksregierungen in NRW, lud der BTB-Fachgruppenvorstand Ländliche Entwicklung und Bodenordnung (LEB) NRW den Staatssekretär Dr. Bottermann aus dem MULNV NRW zum intensiven Gespräch am 29. August 2019 vor Ort ein. Wie bereits im Magazin Nr. 6/2019 angesprochen, wird die Personaldecke bei der Agrarverwaltung um ca. 50 % in den nächsten 9 Jahren schrumpfen. Dies war der Aufhänger für das Gespräch.

Die satzungsgemäße Neuwahl der Frauenvertretung des BTB NRW steht an. Im Zeichen der Digitalisierung hat sich die Landesleitung für die Möglichkeit einer Onlinewahl entschieden, damit die im BTB NRW organsierten Frauen ihre Wahl komfortabel und schnell treffen können. Wir verwenden dabei die Onlinewahl-Software der Firma POLYAS, die höchste Standards in Sachen Datenschutz und Datensicherheit gewährleistet. Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem beigefügten Schreiben.

 

autobahnTarifabschluss bei der Autobahn GmbH steht! Der BTB Bund informiert gemeinsam mit komba und VDStra.

Hier geht es zum Infobrief Nr. 14.

 

Die satzungsgemäße Neuwahl der Senioren- und Hinterbliebenenvertretung des BTB NRW steht an. Aus diesem Anlass lädt der BTB NRW alle Senioren und Hinterbliebenen im BTB NRW zu einer Versammlung am Donnerstag, 08. August 2019 um 11 Uhr in die Brauerei Schumacher nach Düsseldorf ein.

Hier gelangen Sie zur Einladung des BTB NRW.

autobahnReform erreicht ersten Meilenstein für den Tarifbereich! Die Grundsätze der Eingruppierung für den Tarifvertrag in der Autobahn GmbH des Bundes sind vereinbart worden.

Im Infobrief Nr. 13 informiert der BTB Bund gemeinsam mit komba und VDStra. über die Vereinbarung. Hier erfahren Sie mehr.

Besoldungsgespräche zwischen der Landesregierung und den Gewerkschaften finden am 22.03.2019 statt.

pressefoto ii

Im Vorfeld der Besoldungsgespräche kündigt der Finanzminister Lutz Lienenkämper in einer Presseerklärung vom 19.03.2019 überraschend die zeit- und volumengleiche Übernahme des Tarifergebnisses auf die Beamtenschaft mit folgendem Wortlaut an:

Wie einer Vorlage aus dem Haushalts- und Finanzausschuss des Landtages zu entnehmen ist, spielt die Landesregierung bei der Übernahme des Tarifergebnisses auf Zeit.

Finanzminister Lutz Lienenkämper dazu: "Über die Übertragung des Tarifergebnisses auf die nordrhein-westfäli- sehen Beamtinnen und Beamten, Richterinnen und Richter sowie Versorgungsempfängerinnen und Versorgungsempfänger wird die Landesregierung nach sorgfältiger Analyse des Tarifergebnisses entscheiden. Vorher erfolgt selbstverständlich eine Gesprächseinladung an die Gewerkschaften."

Die lineare Erhöhung um 8 Prozent ist ein starkes Ergebnis. Durch die Laufzeit von 33 Monaten werfen die 8 Prozent einen zu langen Schatten.

Aus Sicht des BTB haben die Länder erneut eine Chance verpasst dem Fachkräftemangel im öffentlichen Dienst der Länder entgegenzuwirken. Der BTB NRW Landesvorsitzende Jürgen Thier fordert nun die zeit- und wirkungsgleiche Übertragung des Volumens auf den nordrhein-westfälischen Beamtenbereich.

Die wichtigsten Ergebnisse:
Anhebung der Tabellenentgelte in drei Schritten um

3,2 Prozent (1.1.2019),

3,2 Prozent (1.1.2020) und

1,4 Prozent (1.1.2021).

Collage Demo 2019

Der BTB NRW war wieder stark bei der Demonstartion am 26.02.2019 in Düsseldorf vertreten. Diesmal kamen fast 100 BTB'ler zusammen, so viele wie nie. Die Beamtinnen und Beamten unter Ihnen waren klar in der Überzahl. Es war ihnen wichtig, auch ein Zeichen für die Besoldungsgespräche zu setzen. Nun ist es an den Verhandlungsführern der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL), ein gutes Angebot vorzulegen.

Demo2019

 

Gewerkschaftstag des BTB NRW am 22. Februar 2019 in Haltern am See

Mit 113 von 114 Stimmen wurde Jürgen Thier im Amt des Landesvorsitzenden des BTB NRW bestätigt, nachdem er 2015 erstmalig als Vorsitzender gewählt wurde.

In die Landesleitung wiedergewählt wurden Christian Zysk von der Fachgruppe Landesbetriebe und als Schatzmeister Horst Werner Wolter. Neu hinzugekommen sind Ralf Wiesemann von der Fachgruppe Kataster und Vermessung, Mathias Knust von der Fachgruppe Arbeitsschutz und Umweltschutz und Achim Krampe von der Fachgruppe Mensch-Umwelt-Technik, der als stellvertretender Schatzmeister gewählt wurde.

Als Ersatzmitglieder stehen in der erweiterten Landesleitung Silke Pienkny von der Fachgruppe Ländliche Entwicklung, Bodenordnung und Thomas Steinmann als ehemaliges Landesleitungsmitglied zur Verfügung. Damit sind erstmalig wieder alle Fachgruppen und alle Laufbahngruppen in der Landesleitung des BTB NRW vertreten.

Abstimmung BTBNRW

Um 10:30 Uhr treffen sich die Mitglieder des BTB NRW an der Jägerhofstraße/ Ecke Feldstraße

Demo2017

Ablauf der Demo in Düsseldorf:

11:00 Uhr Kundgebung mit folgenden Rednern:
Roland Staude für den DBB NRW
Jutta Endrusch als Vertreterin der Lehrerverbände
Moritz Pelzer für die dbb jugend nrw
Manfred Lehmann für die DSTG
Moderation: Andreas Hemsing, Vorsitzender Tarifkommission NRW
12:00 Uhr Abmarsch des Demo-Zuges zum Landtag; Treffen des ver.di-Zuges auf dem Weg dorthin
13:15 Uhr Kundgebung vor dem NRW-Landtag mit den Verhandlungsführern: Ulrich Silberbach und Frank Bsirske

 

Demo

Treffpunkt: Jägerhofstraße, Düsseldorf - ab 10:15 Uhr

Die Auftaktkundgebung beginnt um 11:00 Uhr. Anschließend wird es einen Demonstrationszug zum Landtag NRW geben. Eine Abschlusskundgebung ist für 13:15 Uhr geplant.